Elektrische RC Motoren

Die gebräuchlichsten unter den RC Motoren sind Elektromotoren. Elektrisch betriebene RC Fahrzeuge, Hubschrauber oder Flugzeuge sind vor allem für Anfänger einfacher zu bedienen, zu kontrollieren und zu warten. Der Elektroantrieb benötigt keinen Brennstoff, sondern bezieht seine Energie auf saubere Art aus einer Batterie bzw. dem mitgelieferten oder zugekauften Akku-Pack. Somit ist es für den Besitzer auch nicht nötig, Brennstoff zu kaufen, zu lagern oder vor dem Start die Tanks damit zu befüllen. Dazu kommt, dass elektrisch angetriebene RC Motoren wesentlich geräuschärmer sind und trotzdem viel Kraft und Dynamik mitbringen. Freunde des gepflegten Verbrenner-Sounds und einer authentischen Abgasentwicklung werden dieses Argument natürlich nicht gelten lassen.

Was bedeutet „brushless“?

Die stärksten elektrischen RC Motoren sind an der Bezeichnung „brushless“ zu erkennen. Aufgrund ihrer Leistung, ihrer Eigenschaften und der Möglichkeiten, die sich für den RC Pilot dadurch ergeben, sind brushless-Motoren auch teurer. Wer als Einsteiger vor dem Kauf darüber entscheiden möchte, was er braucht und wie viel Geld er dafür ausgeben will, sollte ein wenig Hintergrundwissen über die Technik von RC Motoren mitbringen und den Unterschied zwischen Bürstenmotoren und bürstenlosen („brushless“) Elektroantrieben kennen, der auf diesen Seiten gesondert berücksichtigt und näher erläutert wird. Nicht nur für Bastler und alle, die sich bereits für Elektrotechnik interessieren, ist es interessant, sich in die Technik verschiedener RC Motoren zumindest theoretisch einzuarbeiten.

Besonderheiten elektrischer RC Motoren

Die Steuerung des Motors beim RC Fahr- oder Flugzeug erfolgt in aller Regel über den elektronischen Fahrtregler. Stromstärken von 100 Ampere sind dabei keine Seltenheit und werden durch Beschleunigung, rasche Manöver oder plötzliches Blockieren des Motors noch überschritten. Fahrtregler von hoher Qualität sind mit einem Battery Elimination Circuit (BEC) ausgestattet, so dass ein Akku Pack auf der Senderseite ausreicht. Bei RC Motoren mit EMK Bremsen geht die Bremswirkung vom Motor aus. Zur besseren Kontrolle des RC Cars sind viele ferngesteuerte Modelle auch mit Antiblockiersystem (ABS) ausgestattet, das ähnlich funktioniert wie das in großen Autos. Durch rasches Anziehen und Loslassen (Stottern) der Bremse können die Räder des Fahrzeugs nicht blockieren, es bleibt auch beim Bremsen steuerbar. Soll das RC Auto nicht nur mit kraftvoller Beschleunigung und hohen Geschwindigkeiten, sondern auch durch exzellentes Kurvenverhalten, gute Kraftübertragung und Fahrdynamik glänzen, empfehlen sich Fahrtregler, deren Regelbereiche fein einstellbar sind und daher eine virtuose Abstimmung der Fahrzeugleistung an die jeweiligen Verhältnisse des Parcours ermöglichen.

Wie ist das mit dem Rückwärtsgang?

Nicht alle RC Motoren verfügen über eine Funktion zum Rückwärtsfahren. Die kann jedoch sehr wichtig sein, wenn etwa ein RC Car oder RC Truck seine und die Fähigkeit des Piloten beim Rangieren, Arbeiten oder meistern enger Kurven beweisen soll. RC Baumaschinen, generell Nutzfahrzeuge oder Autos, die im Gelände betrieben werden, können vielfach auf den Rückwärtsgang nicht verzichten. Für Bastler bedeutet das natürlich eine Einschränkung der Optionen beim kompromisslosen Tuning der Vorwärtsfunktion. Zu beachten ist außerdem, dass Rückwärtsfahren bei Wettbewerben in der Regel untersagt ist; RC Motoren mit Rückwärtsfunktion dürfen auf den Rennstrecken also nicht an den Start gehen.

Richtig gewickelt

Das Herz aller elektrische RC Motoren sind ihre Wicklungen. Die Wicklungszahl bestimmt Stromaufnahme, Drehmoment und Motordrehzahl und damit auch die Geschwindigkeit und Leistung des angetriebenen RC Modells. Je weniger Wicklungen (Turns) die Spule aufweist, umso niedriger ist das Drehmoment und umso höher sind dafür Drehzahl und die Stromaufnahme. Mehr Wicklungen bedeuten umgekehrt ein höheres Drehmoment, geringere Stromaufnahme und niedrigere Drehzahlen, was eine insgesamt höhere Maximalgeschwindigkeit ermöglicht. Üblich sind 4 bis 27 Wicklungen.

Elektromotoren im Vergleich zu Verbrennern

Da bei der grundsätzlichen Entscheidung für Elektro- oder Verbrennungsmotoren die persönlichen Vorlieben eine große Rolle spielen, ist der Vergleich natürlich ein wenig wie der zwischen Äpfeln und Birnen. Trotzdem gibt es interessante und wertungsfreie Eckdaten:

  • Die Wartungsintensität elektrischer RC Motoren ist deutlich geringer als die der Verbrennungsmotoren.
  • Modelle mit Verbrennern erfordern mehr Zeit und Pflege, die Verbrennungsmotoren verlangen überdies nach gekonnter Einstellung, um problemlos zu starten und sauber zu verbrennen.
  • Elektromotoren machen weniger Lärm und erzeugen keine Abgase, kleine bis mittelgroße Modelle können daher auch in ruhigen Wohngebieten oder am Sonntag betrieben werden.
  • Verbrenner arbeiten mit der Kraft der Explosion, die gewissermaßen unschlagbar ist, es sei denn durch eine noch stärkere Explosion. Trotzdem können gute brushless RC Motoren es hinsichtlich der Leistung mit ihnen aufnehmen.
  • Der Geschwindigkeits-Weltrekord eines ferngesteuerten Autos im Maßstab 1:10 liegt heute bei beeindruckenden 260 Stundenkilometern.